Wirtschaftsnachrichten können unterschiedliche Auswirkungen auf dein Trading haben und den Kursverlauf enorm beeinflussen. Teilweise fallen Sie weniger ins Gewicht, teilweise mehr! In diesem Artikel erfährst du, wie unser Headtrader Chris mit Wirtschaftsnachrichten umgeht und welche Trading Strategie er nutzt um mehr Gewinne zu machen.

Die Macht der Wirtschaftsnachrichten

Jeder der sich mit dem Trading beschäftigt wird sich einmal mehr mit der Wirtschaft und den täglichen Nachrichten beschäftigen. Nachrichten gibt es wie Sand am Meer , doch haben einige News unmittelbare Auswirkungen auf die Kurse der Basiswerte.

Nachrichten können für enorme, aber vor allem unvorhersehbare Kursschwankungen sorgen und haben so machen Trader schon das Genick gebrochen. Die wohl bekanntesten Nachrichten sind die US Arbeitsmarktdaten aus Amerika (Non Farm Payrolls).

Sobald die Zahlen an die Öffentlichkeit gelangen, sorgen die Nachrichten fast immer für große Schwankungen in den USD Währungspaaren.

Mit einigen Tricks können wir die Wirtschaftsnachrichten effektiv in unser tägliches Trading einbauen und unsere Trading Ergebnisse verbessern.

Beobachtung vor den News

Anhand eines Praxisbeispiels möchten wir dir von unserem heutigen Trade im EUR/GBP berichten.  Tatsächlich haben wir den Kursverlauf zunächst mit unser herkömmlichen Chartanalyse untersucht und dabei festgestellt dass sich der Euro im Tageschart in einem stabilen Aufwärtstrend befand. Die Korrektur zum 23.6 er Retracement haben wir genutzt, um auf einen steigenden Kurs zu spekulieren und eine Position zu eröffnen.

Wirtschaftsnachrichten traden
Der grüne Kreis zeigt die Positionseröffnung. Der rote Kreis den Verkauf 5 Minuten vor den Nachrichten!

Ca. 1 Stunde bis 45 Minuten vor den Wirtschaftsnachrichten, welche für den GBP angekündigt waren, fanden sich viele Käufer um den Kurs aus der Korrektur nach oben zu treiben und dem Trend zu folgen. Großinvestoren freuten sich und ließen glatt ein neues Allzeithoch entstehen.

Dieses Phänomen „Kaufen vor den Nachrichten“ funktioniert in Trendrichtung besonders gut! Denn völlig unabhängig von den bevorstehenden Nachrichten, werden Positionen oft von Großinvestoren in Trendrichtung angelegt. Diese Tatsache muss uns Trader allerdings hellhörig machen und zwar für den Moment wo die News tatsächlich im Realtime Ticker veröffentlicht werden.

Wie du an den Zahlen erkennen kannst, vielen die Zahlen im GBP überraschend positiv aus. Das wiederrum hatte unmittelbare negative Auswirkungen auf die Power des Euros. Die Nachrichten sorgten bei den Großanlegern sofort dafür, dass Gewinne aus dem stabilen Aufwärtstrend realisiert bzw. mitgenommen werden und folglich viel der Euro sofort um mehrere Pips.

Nachrichten aus dem GBP
Positive Nachrichten beglügeln den GBP, der Euro aber fällt schlagartig!

Wir haben es clever gelöst und 5 Minuten vor den Nachrichten unsere Positionen glattgestellt 🙂

Die Erkenntnis daraus:

In der Zeit bevor Nachrichten anstehen werden häufig große Positionen in Trendrichtung aufgebaut, die den Kurs in die jeweilige Richtung treiben. Mit erscheinen der Nachrichten werden Positionen entweder sofort glatt gestellt oder weiter aufgebaut.

Deshalb sollten Kleinanleger die Aufbauphase vor den Nachrichten nutzen um an der Bewegung zu partizipieren, sich jedoch unmittelbar vor der Veröffentlichung der News aus dem Trade verabschieden oder die Gegenrichtung mit einem Stopp Loss absichern um sich vor Verlusten zu schützen.

Wir hoffen das wir dir mit diesem Artikel wieder viel Mehrwert geben konnten!
Wenn du auch mit dem Bluepower V3 Template und unser Chartanalyse arbeiten möchtest, schnapp dir doch jetzt unser ultimatives Einsteigerpaket für Anfänger.

registrieren beim broker finmax

Happy Trading dein Team TradingWelt

Deshalb können Wirtschaftsnachrichten dir deinen Trade versauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: