Hast du dich schon häufiger gefragt wann der richtige Moment gekommen ist um eine Position zu eröffnen um den perfekten Trade Einstieg finden zu können? In diesem Blog nennen wir dir 2 Optionen, die sich in der Praxis bewährt haben…

Den perfekten Trade Einstieg finden

Damit das Trading langfristig von Erfolg gekrönt ist, ist eine hohe Trefferquote enorm wichtig. Je mehr Trades im Gewinn landen, desto höher wird letztendlich auch der Gewinn sein. Auch wenn einige Börsengurus sagen, dass die Trefferquote durch einen guten CRV (Chance- Risiko- Verhältnis) an Bedeutung verliert, so ist es Fakt, dass man als Trader auch nichts davon hat, wenn man jedes Mal ausgestoppt wird!

Wenn wir also den perfekten Trade Einstieg finden, erhöhen wir unsere Gewinnchancen grundsätzlich. Im Folgenden werden wir dir 2 Methoden nennen, die unser Headtrader Chris im täglichen Trading anwendet.

Der Korrektur Trade

Grundvoraussetzung für einen Korrektur Trade ist ein intakter Trend. Je gleichmäßiger und stärker dieser ausgeprägt ist, desto besser werden die Chancen aus einer Korrektur heraus dem Trend folgen zu können. In einem Aufwärtstrend z.B.: kommt es in regelmäßigen Abständen zu einer Kurskorrektur. Diese Rücksetzer z.B.: zu einem Fibonacci Retracement Level eignen sich hervorragend für einen Trade Einstieg.

den perfekten trade finden
Abschluss der Korrektur am 38.2er Retracement, der Moment für den perfekten Einstieg!

Der Nachteil bei einem Korrekturtrade ist, dass der Trader häufig sehr lange warten muss, bis der Kurs die gekennzeichneten Zonen tatsächlich „abholt“.  Wenn die Kaufbereitschaft entsprechend groß ist, kann es durchaus vorkommen, dass der Trade gar nicht erst ausgelöst wird. Wer sich in Geduld übt wird mit einem Korrektur Trade langfristig gesehen jedoch die höchsten Trefferquoten erzielen.

Der wilde Reiter

Im Gegensatz zum Korrektur Trade reicht  beim „wilden Reiter“,  die Bestimmung der Trendrichtung um eine Position zu eröffnen. In diesem Fall verzichtet man auf die Korrektur und springt direkt auf einen intakten Trend drauf. Völlig unabhängig von markanten Preislagen, zählt hier nur die übergeordnete Trendrichtung des Basiswertes.

Aber auch diese Methode hat ihre Vor und Nachteile. Der größte Vorteil besteht darin, dass man seltener gute Tradechancen liegen lässt und von Beginn an dabei sein kann. Wenn der Kurs aber in die Gegenrichtung laufen sollte, ist es wichtig ein klares Trading Setup zu definieren. In einem Aufwärtstrend wäre damit eine Absicherung im unteren Bereich gemeint. Im Falle dessen können beispielsweise neue Positionen an günstigeren Preiszonen eröffnet werden um Verluste zu begrenzen.

Der wilde Reiter in der Praxis

In unserem neuen YouTube Video zeigt dir Headtrader Chris, wie er mit Hilfe der erklärten Methoden den perfekten Trade Einstieg finden konnte:

Falls du weitere spannende und hilfreiche Tipps zum Thema Trading haben möchtest, empfehlen wir dir unseren kostenlosen Intensiv Lehrgang „Diagnose 2.0“. In einer überwältigenden Video Bibliothek bekommst du konkrete Schritt für Schritt Anleitungen aus der Praxis.

Klicke jetzt auf den Link und sichere dir das ultimative Einsteigerpaket, damit dein Trading von Beginn an richtig Geld abwirft!

registrieren beim broker finmax

Den perfekten Trade Einstieg finden – Wann ist der richtige Moment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: